Klimzug Nordhessen – Sonnenschutzfolien für Glas

Klimzug Nordhessen

Klimzug Nordhessen – Klimawandel zukunftsfähig gestalten

Eschwege (Juli 2012) In der Sommerhitze einen kühlen Kopf bewahren, das konnten dank unserer Sonnenschutzfolien nach der Pressekonferenz in Eschwege der Landrat Stefan Reuß, der Bürgermeister der Stadt Eschwege Alexander Heppe, die Klimaanpassungsbeauftragte Frau Dr. Miriam Bornholdt, vom Nahverkehr Werra-Meißner Herr Moritz Müller, der Leiter des Fachbereichs Planen und Bauen der Stadt Eschwege Herrn Engelbert Thielemann, Frau Carolin Röhrig von Projekt Klimzug-Nordhessen, Herr Alexander Honsberg vom NVV und ich.

Klimawandel zukunftsfähig gestalten

Bei der Pressekonferenz wurde im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projektes „KLIMZUG“ (Klimawandel in Regionen zukunftsfähig gestalten) eine Zwischenbilanz gezogen. Untersucht wurde u.a. die Auswirkungen des Klimawandels auf den Personenverkehr.

Klimzug – Beschichtung von Bushaltestellen mit Sonnenschutzfolien

Im Oktober 2011 durfte ich ein ungewöhnliches Projekt begleiten. Es handelt sich um die Ausstattung von zwei Bushaltestellen am Klinikum Werra-Meißner in Eschwege und am Bahnhof in Niederhone mit Sonnenschutzfolien. Ein guter Sonnenschutz verbessert bei Sonnenhitze das Warten auf den Bus.

Öffentlicher Personennahverkehr im Klimawandel – Sonnenschutzfolien für wartende Fahrgäste an Haltestellen

Klimzug Nordhessen Sonnenschutz für Haltestellen

Sonnenschutzfolie für die Haltestelle

Sonnenschutzfolie für die Haltestelle

Inhaltlich geht es bei dem Projekt der Universität Kassel um die Anpassung des öffentlichen Nahverkehrs bei Extremwetterlagen, die in Zeiten des Klimawandels gehäuft vorkommen werden. Exemplarisch wurden dabei zum Sonnenschutz zwei komplett verglaste Bushaltestellen nachträglich bei der Überkopfverglasung mit Sonnenschutzfolien ausgestattet. Haltestellen dieser Bauart existieren tausendfach.

Bisher haben die Haltestellen nur einen Schutz vor Regen und Wind geboten. Den nötigen Sonnenschutz haben sie aber vermissen lassen. Besonders in der warmen Jahreszeit aber auch ist ein Sonnenschutz für Nutzer des ÖPNV – (öffentlicher Personennahverkehr) – zu den Schulkinder, Auszubildende und ältere Menschen gehören, wichtig.

Bushaltestellen: Klimaanpassungsmaßnahme im ÖPNV mit Sonnenschutzfolien

weitere Informationen zum Projekt und zu der nachträglichen Ausrüstung von Bushaltestellen mit einer Sonnenschutzfolie finden Sie auf den Seiten des Bundesministerium für Bildung und Forschung: <Klimzug Nordhessen>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.