Transmission – Reflektion – Absorption / Kenngrößen für den Sonnenschutz bei Verglasungen

Transmission – Reflektion – Absorption

Transmission – Reflektion – Absorption

Sonnenschutzgläser werden werkseitig mit einer speziellen Beschichtung für den Sonnenschutz ausgestattet. In der Regel weist diese Beschichtung im Wellenbereich der sichtbaren Strahlung eine hohe Transmission  (Lichtdurchlässigkeit) auf. Die Tageslichtversorgung der Räume ist gesichert. Für Wellenlängen der UV-Strahlung und der Infrarot-Strahlung wirken diese Beschichtungen reflektierend und absorbierend.

Transmission – Reflektion – Absorption – auch bei Sonnenschutzfolien zu beachten

Innenverleung - Montage Sonnenschutzfolie

Innenverlegung – Montage einer Sonnenschutzfolie

Mit einer nachträglichen Beschichtung der Scheiben mit einer Sonnenschutzfolie kann man genau den gleichen Effekt einer Sonnenschutzverglasung erreichen.

Es gibt spezielle Sonnenschutzfolien, die für das sichtbare Licht durchlässig sind (hohe Lichttransmission). Sie sind sehr transparent, so dass sie nicht wahrgenommen werden. Die Optik der Gebäudeansicht verändert sich nicht.

Diese speziellen Sonnenschutzbeschichtungen sind so eingestellt, dass sie nur das IR- und das UV- Licht reflektieren bzw. absorbieren. Sie sind besonders für Gebäude, die unter Denkmalschutz stehen geeignet. Lesen sie dazu unter >Sonnenschutzfolien im Denkmalschutz<
Banner-Sonnenschutzfolien

Tageslicht – sichtbare Sonnenstrahlung in Wellenlängen zwischen 380-750 nm

Räume mit einer guten Tageslichtversorgung brauchen Fensterscheiben mit einem hohen Transmissionswert im Strahlungsberich der Sonne bei 380-750nm. Bei einer standard Isolierverglasung beträgt die Transmission der sichtbaren Strahlung ca. 60-80%. Die Lichttransmission von transparenten Sonnenschutzfolien erreicht im sichtbaren Bereich Werte von ca. 60-70%.

Tageslicht:  ja – Spiegelung: nein

Den Lichtreflektionsgrad kann jeder selbst als Spiegeleffekt wahrnehmen. Je größer sein Wert, desto besser ist das Spiegelbild an der Scheibe sichtbar. Scheiben im privaten Wohnumfeld können durchaus etwas spiegeln. Doch bei Schaufensterscheiben ist jegliche Spiegelung unerwünscht.

Spiegelung besonders beim Schaufenster unerwünscht

Schaufenster

Schaufenster ohne Spiegelung

Je stärker eine Sonnenschutzfolie getönt ist, desto höher ist auch in der Regel ihr Spiegeleffekt. Von daher sollte eine nachträgliche Beschichtung von Schaufenstern mit getönten Sonnenschutzfolien vermieden werden.

Potentielle Kunden würden bei Tageslicht die ausgelegte Ware von außen nur schwer erkennen. Unter >Schaufensterfolie< finden Sie Informationen über Sonnenschutzfolien, die speziell für Schaufensterscheiben entwickelt sind.

Sonnenschutzfolien und der Gesamtenergiedurchlassgrad (g-Wert)

Die physikalische Kenngröße für den sommerlichen Hitzeschutz wird durch den Gesamtenergiedurchlassgrad (g-Wert) definiert.

Sonnenschutz – Typische g-Werte einer Verglasung:
  • Einfachglas 0,83
  • Doppelscheibe ohne Gasfüllung 0,75
  • 2 Scheiben-Isolierglas 0,65

0,65 bedeutet, dass bei Sonnenschein die Scheibe 65% der gesamten Sonnenenergie durchlässt. Bei großen Fensterflächen resultiert daraus der Treibhauseffekt, der für viele bei direkter Sonnenstrahlung zur Qual werden kann.

Im Winter und im Frühjahr ist die Wärmestrahlung willkommen. Wird es zu warm, dann kann man durch entsprechendes Lüften für Entlastung sorgen. Doch im Sommer bei einer hohen Außentemperatur wird das Lüften keine Entlastung mehr bringen.

Gerne helfen wir Ihnen, die passende Sonnenschutzfolie für Ihre Fensterscheiben zu finden!

Unter > Kontakt < finden Sie die Anschrift mit Mail-Adresse und hier einen > PDF- Fragebogen < für ein kostenloses Angebot. Gerne können Sie aber auch unter der Rufnummer 05605 700564 anrufen 🙂

 

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Weidig Kurt sagt:

    Können durch Sonnenschutzfolien eventuell Risse im Glas ca, 8mm entstehen ?

     
    • Guten Morgen Herr Weidig,
      vielen Dank für Ihre Anfrage. Wir haben gestern schon mit einander auch telefoniert.
      Wie besprochen, können Sie die 8mm Scheibe bedenkenlos von außen beschichten.
      Die Gefahr einer Rissbildung sehe ich nicht.
      Schicken Sie mir bitte für ein Angebot ein Bild von der Gegebenheit und die Maße der Scheiben.
      Mit Bitte um Rückmeldung
      Schöne Grüße
      Daniel Döbel

       

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.