Dachfenster – Sonnenschutz mit Sonnenschutzfolie für Fenster

Dachfenster

Dachfenster – Licht und Hitze

Dachfenster sind hervorragende Lichtspender. Ihr Einbau sorgt für gute Lichtverhältnisse und für angenehme Atmosphäre im Dachgeschoss.

Während der Sommerzeit, bei lange andauerndem Sonnenschein und fehlendem Sonnenschutz, wird es im Dachgeschoss jedoch oft unerträglich warm.

Aufgrund hoher Außentemperaturen ist ein “Weglüften” der gestauten Hitze im Sommer nicht gegeben. Eine gute Möglichkeit den Wärmeeintrag der Sonnenstrahlung zu verringern, bieten beim Dachfenster reflektierende Sonnenschutzfolien.

Sonnenschutz – Dachfenster – Sonnenschutzfolien

Dachflächenfenster

Dachflächenfenster – Licht und Hitze im Sommer

Der fehlende Sonnenschutz beim Dachfenster trägt jedoch nicht alleine zur Hitzeentwicklung bei. Auch eine schlechte Wärmedämmung zwischen den Dachsparren mit entsprechend geringer Wärmespeicherkapazität ist für das Hitzeproblem verantwortlich. Dunkle Dachziegeln absorbieren mehr Wärme als hellere und spitzten damit die Situation zu.

Im Bereich Ihrer Dachfenster, die durch ihre Schräglage in den Sommermonaten regelrecht zu “Sonnenfängern” werden, können Sie durch die nachträgliche Beschichtung der Scheiben mit einer Sonnenschutzfolie für Entlastung sorgen. Der Wärmeeintrag kann abhängig von der eingesetzten Sonnenschutzfolie um bis zu 80% verringert werden, was zumindest im Bereich Ihrer Dachfenster deutlich ist.

Sonnenschutzfolie-BannerSonnenschutz für Dachfenster mit Sonnenschutzfolie

Einen guten Sonnenschutz für Dachfenster, über die während der Sommermonate zu viel Hitze eindringt, können Sie auch nachträglich mit einer Sonnenschutzfolie verwirklichen!

Empfehlenswerte Sonnenschutzfolie

Sonnenschutzfolie-empfehlenswert

Empfehlenswerte Fensterfolien für Ihre Dachfenster

Unter > Empfehlenswert < finden Sie hier im Sonnenschutz – Blog Sonnenschutzfolien, die wir Ihnen empfehlen können (Abbildung rechts)

Sonnenschutz beim Dachfenster mit Sonnenschutzfolie

Wenn bei Ihrem Dachfenster die Sonnenschutzvorrichtung fehlt, so können Sie Abhilfe mit einer Sonnenschutzfolie schaffen. Sonnenschutzfolien werden in der Regel nachträglich von innen oder außen auf die Scheibe geklebt.

Sonnenschutzfolien minimieren den Wärmeeintrag beim Dachflächenfenster durch Reflektion und Absorption der Sonnenstrahlung. Je höher der Reflektionsanteil der Sonnenschutzfolie ist, desto geringer wird die Sonneneinstrahlung in den Wohnraum sein. Der Sonnenschutz ist bei stark reflektierenden Glasfolien höher und damit besser, weil der Hitzeeintrag geringer ist.

Die Reflektion bezieht sich allerdings auch auf den sichtbaren Teil der Sonnenstrahlung. Den Anteil also, den wir als Licht wahrnehmen. Wird dieser Anteil durch eine Sonnenschutzfolie verringert, dann bedeutet das auch, dass an “sonnenarmen” Tagen weniger Tageslicht zur Verfügung steht.

Dachflächenfenster – ohne Sonnenschutz wird es im Sommer heiß

Die Gegebenheiten des einzelnen Raumes sollten bei der Auswahl des Folientyps unbedingt berücksichtigt werden. Bei Räumen mit einem hohen Lichtbedarf sollten deshalb nur Fensterfolien mit einer hohen Lichttransmission zum Einsatz kommen. Sind die Räume jedoch ausreichend hell, dann kann der Sonnenschutz auch mit getönten Sonnenschutzfolien erfolgen.

Innenliegender Sonnenschutz beim Dachfenster dient auch als Blendschutz

Ein innenliegender Sonnenschutz beim Dachfenster ist besser als keiner! Ein helles Innenrollo wie auf dem Bild links zu sehen, ist effektiver als ein dunkles Rollo auf dem Bild rechts.

Weiß reflektiert Wärmestrahlung während dunkle Farben eher absorbieren und dadurch indirekt den Raum mehr aufheizen. Jeder kennt das vom Auto → dunkle Sitze heizen sich unheimlich stark auf, während helle Autositze nur warm werden.

Dachfenster_hell

Dachfenster mit innenliegendem Sonnenschutz – weiß

Dachfenster_dunkel

Dachfenster mit innenliegendem Sonnenschutz – dunkel

Ein innen befindliches Rollo zum Sonnenschutz dient auch als Blendschutz. Hierbei sind dunkle Farben günstiger, weil sie weniger Licht durchlassen.

Gerne helfen wir Ihnen, die passende Sonnenschutzfolie für Ihre Dachfenster zu finden!

Unter > Kontakt < finden Sie die Tel.Nr., die Mail-Adresse und hier einen >PDF- Fragebogen< für Ihr persönliches und kostenloses Angebot.

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

 

12 Antworten

  1. S. sagt:

    Wenn ich Ihre angebotene Sonnenschutzfolie von innen aufklebe besteht die Gefahr,
    das da doppelt verglast das Außenglas durch Hitzestau platzt?

    Mit freundlichen Grüßen
    H.S.

     
    • Sehr geehrte Frau/Herr S.,

      vielen Dank für Ihre Nachricht und für Ihr Interesse an unseren Sonnenschutzfolien.
      Grundsätzlich verwenden wir Sonnenschutzfolien, mit einer hohen Reflektion, die auch auf der Innenseite beschichtet, keine Probleme machen.
      Scheiben platzen nur dann, wenn innerhalb der Scheibe unterschiedliche Temperaturen von mind. 40°C auftreten oder wenn die Scheibe bereits
      an der Kannte eine Beschädigung hat.
      Die Innenbeschichtung favorisieren wir vorwiegend bei älteren Scheiben.
      Es hängt vom “Ist-Zustand” der vorhandenen Verglasung ab.
      Wie alt und wie groß sind Ihre Scheiben, die beschichtet werden sollen?
      Um wie viele Fenster handelt es sich und im welchen Format sind die Scheiben?
      Vielleicht können Sie mir auch ein Bild eines Fensters per Mail zuschicken?

      Mit Bitte um Rückmeldung

      Beste Grüße
      Daniel Döbel

       
  2. Mehler sagt:

    Ich benötige Sonnenschutz(nachträglich für außen) für größere Dachfenster

     
  3. Röglin sagt:

    Hallo Herr Döbel,

    in unserer Dachgeschosswohnung erreichen wir im Sommer oftmals unerträgliche 36 Grad Celsius. Da wir kein Eigentum besitzen planen wir eine kostengünstige Alternative als Wärmeschutz, im Vergleich zu teuren Außenrollos.

    Welche Folie würden Sie empfehlen für Dachfenster die ca. 8-9 Sonnenstunden am Tag aushalten müssen. Eine Lichtdurchlässigkeit ist in unserem Fall zweitrangig. In erster Linie soll versucht werden so viel Hitze wie möglich schon vorab “auszusperren”.

    Sofern eine Besserung in diesen Temperaturbereichen überhaupt möglich ist durch Folien, würde ich Ihnen auch direkt die Maße zukommen lassen, welche ich heute Abend vermessen würde.

    Viele Grüße
    Sascha Röglin

     
    • Guten Morgen Herr Rögling,
      vielen Dank für die Anfrage bezüglich einer Empfehlung von Sonnenschutzfolien für Ihre Dachfenster.
      In Ihrem Fall würde ich eine Außenbeschichtung mit unserer Sonnenschutzfolie des Typs “Silber” empfehlen.
      Es handelt sich um eine Spiegelfolie mit einer Wärmerückweisung von über 80%.
      Die Montage dieser Sonnenschutzfolie würde in Ihrer Wohnung für deutliche Entlastung sorgen, weil der Hitzeeintrag durch das Glas auf ein Minimum reduziert wäre.
      Wenn Sie wünschen, dann können wir Ihnen gerne ein Angebot zuschicken.
      Bitte teilen Sie mir dafür die Maße Ihrer Dachfenster mit – DANKE 🙂
      Sonnige Grüße
      Daniel Döbel

       
  4. Maria Mester sagt:

    Guten Tag Herr Döbel,
    für ein Dachzimmer mit 5 Fenstern:

    1. 60×94 cm Südwesten Dachschrägenfenster (durch mittlere Achse kann die Folie auch außen beklebt werden). Das Fenster hat außen angebracht, ein schwarzer Netz als Sonnenschutz, der kaum etwas bewirkt. Diesen kann man auch aushängen und das Fenster ist dann glasklar.

    2. und an einer benachbarten Seite: 2x 2 untereinander stehenden kleineren Fenster 34x61cm Südosten, wobei nur jeweils das obere Fenster aufgemacht werden kann, die unteren sind verglaste Rahmen.

    Ich denke an einer gemischten Lösung. Das große Fenster mit maximaler Wärmerückweisug und die kleineren mit weniger, dafür etwas mehr Lichtdurchlässigkeit. (auch wegen Spiegelung Nachbarn ca. 25 M.)
    Oder die kleineren nicht mit Folie bekleben oder nur 2 davon.

    Das Zimmer ist ca. 23qm grob geschätzt. Das Haus ist ca. 16 Jahre alt. Die Fenster sind demnach doppelt oder vielleicht auch 3fach verglast.

    Dazu vielleicht ein von innen angebrachtes helles Rollo.
    Vielen Dank
    M.M.

     
    • Guten Morgen Frau Mester,
      Ihre Nachricht hat mich erreicht – vielen Dank 🙂
      Ich würde Ihnen unseren Folientyp “Silber” und “Optimal” für außen empfehlen.
      Die Folie des Typs “Silber” reduziert den Wärmeeintrag um ca. 80%.
      Die Sonnenschutzfolie des Typs “Optimal” ist heller, die Wärmerückhaltung beträgt ca. 65%.
      Ich gehe davon aus, dass Sie die Folien selbst montieren wollen.
      Wenn Sie ein Angebot über die Lieferung wünschen, dann teilen Sie mir bitte Ihre Anschrift mit.
      Schöne Grüße
      Daniel Döbel

       
  5. Florian Glöckner sagt:

    Hallo Herr Döbel,
    ich bin etwas verwirrt, denn ich habe auf einer anderen Seite gelesen, daß man Dachfenster nur von außen mit Folie isolieren soll ( wegen Bruchgefahr der Scheiben bei zu starken Hitzeschwankungen ). In unserem Haus gibt es ein altes Dachgeschoß mit einfach verglasten Dachfenstern. Hier wäre ja eine Innenisolierung ideal, da sie die Hitze im Sommer draußen hält, im Winter aber die Wärme drinnen (so externe Quelle ). Erste Frage: Stimmt das mit dem zweifachen Effekt ( Sommer kühler/ Winter wärmer ) bei einer Innenisolierung ? Zweite Frage: Würden Sie das Risiko eines Glasbruchs auf sich nehmen ? (Habe auf Ihrer Webseite gelesen, daß Sie gesagt haben, Glasbruch erst bei Temperaturdifferenz von 40C an einer Scheibe, so gesehen gäbe es dieses Problem bei einer Dachfensterinnenisolierung ja wohl nicht, oder ?) Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen, da sehr ratlos 🙂 MfG Florian Glöckner

     
    • Sehr geehrter Herr Glöckner,
      vielen Dank für Ihre Nachricht und für Ihr Interesse an unseren Sonnenschutzfolien für Ihr Dachfenster.
      Um Ihr Dachflächenfenster müssen Sie sich auch bei der Innenmontage einer Sonnenschutzfolie keine Sorgen machen 🙂
      Die Aussage “Bruchgefahr bei Innenmontage von Sonnenschutzfolien und Spiegelfolien” bezieht sich eher auf neuere Scheiben, die eine Metallbeschichtung auf der Innenscheibe bereits haben.
      Diese Metallbeschichtung wird als “Low-E” bezeichnet und steht für niedrige Emmisivität, was im Winter für einen geringen Strahlungswärmeverlust nach außen sorgt.
      Doch was im Winter gut funktioniert, das funktioniert im Sommer auch gut 🙂
      Im Sommer kann die Scheibe in Kombination mit einer wärmeabsorbierenden Sonnenschutzfolie durch Sonnenstrahlung sehr heiß werden.
      Weil das Glas durch die Low-E Beschichtung bei neueren Isolierverglasungen (ab 1995) die Wärme nicht nach außen abgeben kann, wird ein kritischer Bereich beschritten.
      Dieser kann zum thermischen Entspannungsriss führen, was nicht so schön ist 🙂
      Das trifft besonders für stark absorbierende Sonnenschutzfolien zu.
      Ein zweiter Grund eine Sonnenschutzfolie bei neueren Scheiben außen zu montieren, kann aus der Beschreibung oben abgeleitet werden.
      Absorbierende Sonnenschutzfolien heizen die Scheibe auf und weil diese die Wärme nur im geringen Umfang nach außen ableiten kann, bleibt sie im Raum.
      Und das führt nicht zur gewünschten Temperaturentlastung, auch wenn auf dem Datenblatt zum Beispiel Wärmerückhalt von über 80% steht.
      Bei Ihrer Einfachverglasung spielt die Montagerichtung keine Rolle, weil die Scheibe keine Low-E Beschichtung hat.
      Ob die Folie von außen oder von innen absorbiert und dadurch die Scheibe erwärmt ist egal.
      Besser sind stark reflektierende Sonnenschutz- & >Spiegelfolien< , bei den die Wärmestrahlung der Sonne in der gleichen Wellenlänge zurückreflektiert wird.
      Die Innenmontage ist für die Haltbarkeit der >Sonnenschutzfolie< besser, weil weder Regen, Schnee und Hagel dem dünnen Polyesterkunststoff etwas anhaben können.
      Für den Wintereffekt ist die Innenmontage auch besser, weil die Heizungswärme von metallisierten Sonnenschutzfolien besser zurück in den Raum reflektiert wird.
      Den Ug-Wert einer Wärmeschutzverglasung werden Sie jedoch mit einer innenliegenden Sonnenschutzfolie auf Einfachglas nicht erreichen!
      Ich hoffe, dass meine Ausführung Ihnen eine Hilfe ist 🙂
      Gerne würde ich Ihnen die Folie liefern. Ein Millimeter genauer Zuschnitt ist möglich.
      Teilen Sie mir bitte dafür das Maß Ihrer Dachflächenfenster mit, damit ich Ihnen ein Angebot machen kann.
      Beste Grüße
      Daniel Döbel

       

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.