Energiesparfenster – Energie und Geld sparen

Energiesparfenster

Energiesparfenster beim Einbau

Dreifach verglaste Energiesparfenster und Passivhaustüren sind sehr effizient.  Sie helfen wirksam den steigenden Energiepreisen zu trotzen.

Wenn Sie Ihre Immobilie(n) nachhaltig & energiesparend sanieren möchten, dann hat das Thema neue Fenster & Türen einen hohen Stellenwert.

Die richtige Wahl von Fenster und Türen beeinflussen den Energiebedarf erheblich.

Energiesparfenster und Passivhaustüren sollten immer die erste Wahl sein

Es fängt bei den Energiekosten an, erstreckt sich aber über eine breite Palette von Unannehmlichkeiten, die einen durch den Tausch von veralteten Fenstern und Türen gegen Energiesparfenster so wie den Einbau von Passivhaustüren zukünftig erspart bleiben.

Wer kennt sie nicht, die nassen oder nicht selten zugefrorenen Fensterscheiben im Winter.

Durch das Schwitzwasser steigt der Feuchtigkeitsgehalt der Luft im Raum und bei mangelnder Belüftung hat man schon die ersten Idealbedingungen für Schimmelbildung geschaffen. Ob man nun will oder nicht.

Schuld sind in den meisten Fällen veraltete Türen oder Fenster, welche dem heutigen Standard nicht gerecht werden und daher ihren Zweck einfach nicht mehr erfüllen.

Energiesparen – Wer jetzt handelt, kann gleich mehrfach profitieren!

Alleine in Deutschland wurden in diesem Jahr etwa 13 Millionen Energiesparfenster verbaut. Das sind rund 3,4% mehr als im Jahr 2011 und die Nachfrage ist noch immer ungebrochen. Für das Jahr 2013 wird noch einmal ein Anstieg von ca. 3% erwartet. Aber auch die Nachfrage für Passivhaustüren steigt stetig.

Dafür gibt es natürlich mehrerlei Gründe. Seid 2009 fördert der Staat zum einen immer mehr den Austausch gegen Energiesparfenster und Passivhaustüren.

Wer hier also achtsam ist und sich gegebenenfalls bei den zuständigen Behörden informiert, kann auch für die Sanierung des einen oder anderen Einzelprojekts diese Zuschüsse bekommen.

Moderne, aufeinander abgestimmte Technik, gepaart mit einem ansprechendem Design

Mittels einer Spezialbeschichtung können moderne Fenster einen Durchgangswert von nur 0,8 – 0,9 W/m2; erreichen. Herkömmliche Fenster hingegen erreichen nicht einmal die (1,4 – 1,6 W/m2).

Es lassen sich also nahezu bis zu 70% Energiekosten einsparen. Ein Sparpotential, welches man gerne nutzen möchte.
Energiesparfenster und Passivhaustüren bieten darüber hinaus auch eine bessere Schallisolierung und sind auch optisch ein Hingucker. Im Zeitlosen Alu Look oder im natürlichen Holzdesign. Eine große Auswahl an Motiven und Designs stehen zur Verfügung.

Fluten Sie Ihren Eingangsbereich durch das setzen von Lichtausschnitten in der Passivhaustür. Hier sind weder Fantasie noch Kreativität irgendwelche Grenzen gesetzt.

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. Helga sagt:

    Die Alu Fenster kann man Energiesparfenster ja nennen! Die schützen sicher vor Wind und Kälte und lassen genug viel Licht in den Raum. Dies war eigentliche der Grund, warum sie unsere Wahl geworden sind. Wir müssen ja Sanierungsarbeiten in dem Elternhaus ausführen und suchen selbstverständlich nach Ideen! Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.