Energiesparfenster – Energie und Geld sparen mit neuen Fenstern und Türen

Energiesparfenster - Energiesparen im Winter und Sonnenschutz im Sommer

Energiesparfenster – Einbau neuer Fenster und Türen bei der Wohnraumsanierung

Energiesparfenster – Moderne Zweifach- oder Dreifachverglasungen gehören bei neuen Fenstern und Türen mit Glasscheiben zum Standard. Sie werden als Energiesparfenster in Neubauten und beim Austausch in der Sanierung verbaut. Weil Wärmeschutzverglasungen wirksam Energie sparen, werden sie auch mit staatlichen Mitteln durch die KfW-Bank gefördert.

Wenn Sie Ihre Immobilie(n) nachhaltig und energiesparend sanieren wollen, dann stehen Sie vor der Entscheidung für neue Fenster und Türen genauso wie bei der Anschaffung einer neuen Heizung und der Wärmedämmung für Außenwände.

Energiesparfenster – Wärmeschutz mit neuen Fenstern im Winter und Sommer

Innenjalousie - Sonnenschutz für neue und alte Fensterscheiben

Bei neuen Energiesparfenstern den Sonnenschutz nicht vergessen!

Der Begriff Energiesparfenster ist umfassend und gilt nicht nur im Zusammenhang mit dem Sparen von Heizenergie im Winter. Auch im Sommer, wenn es draußen heiß wird, spielt die Fensterverglasung beim Wohnraumklima eine Rolle.

Fensterglas ist für Sonnenstrahlung durchlässig. Was bei der Versorgung mit Tageslicht willkommen ist, kann durch den Treibhauseffekt zum Problem mit hoher Raumtemperatur werden. Die lässt sich nicht einfach weglüften, wenn auch außen die Temperatur hoch ist.

Durch den Einsatz einer Sonnenschutzverglasung, die es auch in der Ausführung 2-fach und 3-fach Isolierscheiben gibt, werden Teile der Hitzestrahlung und das schädliche UV-Licht gefiltert. Auch mit speziellen Fensterfolien, die als Sonnenschutzfolien nachträglich auf Glasscheiben geklebt werden, kann der Hitzeeintrag aus Sonnenstrahlung deutlich minimiert werden.

Energiesparfenster – Unterschied Ug-Wert und g-Wert bei Wärmeschutzverglasungen

Wärmeschutzglas mit LowE beim Energiesparfenster

Energiesparfenster mit 2-fach Verglasung – Wärmeschutzglas mit LowE-Beschichtung

Bei Fensterscheiben gibt es zwei Werte, die eine Auskunft zum winterlichen und sommerlichen Wärmeschutz geben. Das sind der Ug-Wert und der g-Wert.

Wie gut eine Scheibe Wärmeverluste im Winter verhindert, gibt der Ug-Wert an. Bei 2-fach Verglasungen liegt der Wert um ca. 1,10 W/m²K. und bei 3-fach Verglasungen bei 0,5 W/m²K. Zusammen mit der Dämmeigenschaft des Fensterrahmens, die mit dem Uf-Wert beziffert wird, ergibt sich der Uw-Wert als Gesamtwert eines Fensters.

Die kleinen Buschstaben hinter dem U-Wert (Wärmedurchgangswert) sind aus dem Englischen abgeleitet und stehen für:

  • Uf-Wert = U „frame“ (Rahmen)
  • Ug-Wert = U „glanzing“ (Glas)
  • Uw-Wert = U „window“ (Fenster)
Sonnenschutz und Wärmeschutz - Fensterglas

Energiesparfenster – guter Sonnenschutz und Wärmeschutz im Winter

Ug-Wert im Winter und g-Wert im Sommer

Je niedriger der U-Wert eines Fensters ist, desto besser ist die Wärmedämmeigenschaft, weil weniger Watt pro Quadratmeter Fensterfläche verloren gehen, wenn es zwischen innen und außen einen Temperaturunterschied in Kelvin gibt (W/m²K).

Gute Dämmeigenschaften bei Wärmeschutzverglasungen resultieren aus einer Gasfüllung im Scheibenzwischenraum. Dafür werden die Edelgase Argon, Krypton und Xenon eingesetzt. Weil der Wärmeverlust durch Scheiben vor allem das Ergebnis aus dem Durchgang von Strahlungswärme ist, kommt der LowE-Beschichtung eine zentrale Energiesparrolle zu.

Diese spezielle Metallbeschichtung auf der inneren Scheibe vermindert die Wärmeabgabe an die Außenscheibe. Das minimiert den Energieverlust und sorgt für eine warme Oberflächentemperatur der Scheibe auf der Raumseite. Warme Oberflächen wiederum steigern die Behaglichkeit, was bei Energiesparfenstern mit Wärmeschutzverglasung auch im frostigen Winter in Fensternähe der Fall ist.

Strahlungswärme – Sonnenschutz durch niedrigen g-Wert

Sonnestrahlung - Sonnenschutz mit Sonnenschutzfolien

Sonnenstrahlung = Licht und Wärme

Wie gut ein Fenster im Sommer einen Wärmeschutz bietet, gibt der Gesamtenergiedurchlassgrad (g-Wert) an. Fensterglas ohne eine spezielle Sonnenschutzausstattung ist für die elektromagnetische Strahlung der Sonne durchlässig.

Deshalb haben Gebäude in den Wand- und Dachflächen Öffnungen, in die wir Fenster mit Scheiben einsetzen. Über diese Öffnungen steht uns natürliches Sonnenlicht auch im Inneren zur Verfügung.

G-Wert Dachverglasung

Dachverglasung mit niedrigem g-Wert

Der Gesamtenergiedurchlassgrad ist ein Wert zwischen 0 und 1 oder in Prozenten ausgedrückt zwischen 0 und 100%. Je höher der g-Wert ist, desto mehr Sonnenenergie wird beim direkten Sonnenschein durch die Verglasung durchgelassen. Energiesparfenster mit einem Ug-Wert von 1,10 W/m²K weisen in der Regel einen g-Wert von 0,65 aus. Der g-Wert einer Sonnenschutzverglasung liegt im Bereich unter 0,40. Damit es im Sommer erträglich bleibt, muss besonders bei großen Fensterflächen und Dachverglasungen der g-Wert niedrig sein.

Energiesparfenster auch im Sommer, wenn die Klimaanlage nicht läuft
Sonnenschutz mit Sonnenschutzfolien und Spiegelfolie für Fenster

Sonnenschutz mit Sonnenschutzfolien, damit es im Sommer nicht so heiß wird!

Durch die nachträgliche Montage von Sonnenschutzfolien auf normale Isolierscheiben, kann der g-Wert abhängig vom Typ der Folie bis unter 10% reduziert werden.

Mit der Sonnenschutzfolie des Typs >Silber< erreicht man einen g-Wert von 0,14 (14%) und mit der Sonnenschutzfolie des Typs >Optimal<, die heller ist als Spiegelfolien des Typs Silber erreicht man einen g-Wert von 0,29 (29%)

Wird der Eintrag von Wärmeenergie aus Sonnenstrahlung durch die Montage von Sonnenschutzfolien minimiert, dann führt das beim Einsatz von Klimaanlagen deutlich zur Einsparung beim Verbrauch von elektrischer Energie.

Angebot & Preis – Wie sieht Ihre Sonnenschutzlösung aus?

Auf der Suche nach der passenden Sonnenschutzfolie sind wir gerne Ihr Ansprechpartner. Wenn Sie Fragen zur Beschichtung von Sonnenschutzfolien für Ihre Fenster haben und ein Angebot über die Lieferung mit oder ohne Montage wünschen, dann würden wir uns sehr über Ihre Anfrage freuen.

Rufen Sie uns bitte unter 05605 700 564 an oder schreiben Sie uns eine Nachricht. Unter >Kontakt< finden Sie ein Formular und die Mail-Adresse. Für ein kostenloses Angebot können Sie auch gleich hier den >PDF- Fragebogen< nutzen.

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht – Vielen Dank!

Das könnte dich auch interessieren …

Eine Antwort

  1. Helga sagt:

    Die Alu Fenster kann man Energiesparfenster ja nennen! Die schützen sicher vor Wind und Kälte und lassen genug viel Licht in den Raum. Dies war eigentliche der Grund, warum sie unsere Wahl geworden sind. Wir müssen ja Sanierungsarbeiten in dem Elternhaus ausführen und suchen selbstverständlich nach Ideen! Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.