Bildschirmarbeitsplatz – Sonnenschutz: Hitze- und Blendschutz mit Sonnenschutzfolien

Bildschirmarbeitsplatz

Bildschirmarbeitsplatz – Hitze- & Blendschutz am Arbeitsplatz

Bildschirmarbeitsplatz – Die Sonnenstrahlung durch Fensterscheiben kann am Arbeitsplatz durch Blendung und Hitze zum Problem werden. Besonders wenn es sich um einen Bildschirmarbeitsplatz handelt, sind blendfreie Arbeitsplätze ein muss, damit die geforderte Leistung erbracht und die Gesundheit der Mitarbeiter nicht gefährdet wird.

In neuen, gut konzipierten Bürogebäuden mit großen Glasflächen, die mit Sonnenschutzglas und einer außenliegenden Jalousie ausgestattet sind, wird der Sonnenschutz einigermaßen gut funktionieren.

In vielen Bestandsgebäuden ohne Sonnenschutzglas, wo ein innenliegender Sonnenschutz in Form von Vertikalanlagen, Rollos und Plissees gegeben ist, sind die Arbeitsbedingungen vorsichtig ausgedrückt oft nur „suboptimal“.

Sonnenschutzfolie-Banner

Mit Wärme reflektierenden Sonnenschutzfolien, die nachträglich auf jedes glatte Glas montiert werden können, bieten wir Ihnen dafür eine Lösung. Zur Verfügung stehen transparente, helle Sonnenschutzfolien und Spiegelfolien, die bis zu 80% Hitzestrahlung und als >Blendschutzfolie< auch einen großen Teil der Blendung reduzieren.

Bildschirmarbeitsplatz – gesetzliche Forderungen

Zum Thema Arbeitsplatz gibt es gesetzliche Regelungen, die das Thema Blendschutz, Sonnenstrahlung, Lichtreflexion und Bildschirmarbeitsplatz abhandeln. Zu nennen wäre hierbei folgende:

  • Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV)
    § 9 (2) dieser Verordnung geht auf die Beschaffenheit der Fenster und Oberlichter ein. Diese müssen so beschaffen oder mit Einrichtungen versehen sein, dass eine unmittelbare Sonneneinstrahlung abgeschirmt wird.
  • Bildschirmarbeitsverordnung (BildscharbV)
    § 7 dieser Verordnung geht auf die Sicherheit und den Gesundheitsschutz am Bildschirmarbeitsplatz ein. Gefordert werden u.a. dass es keine Blendung auf dem Bildschirm gibt und Reflexionen so gut wie möglich vermieden werden.
  • Unfallverhütungsvorschrift – Arbeit an Bildschirmgeräten VBG 104
    Die Paragrafen §9, §16 und §25 dieser Vorschrift fordern wie bei der Bildschirmarbeitsplatzverordnung, dass der Bildschirm frei von Reflexionen und Spiegelungen ist und im Interesse der Versicherten verstellbare Einrichtungen vorhanden sein müssen.
  • EU – Bildschirmrichtlinie 90/270/EWG
    Die europäische Forderung verlangt in der „EU-Bildschirmrichtlinie“ einen direkten Schutz vor Sonneneinstrahlung gegen Blendung und Wärmestrahlung. Gleichzeitig aber auch eine Sichtverbindung nach außen.

Randbedingungen – Sonnenschutz am Bildschirmarbeitsplatz

Die Wärmelast und Blendwirkung durch Sonnenstrahlung in einem Bürogebäude ist abhängig von einigen Faktoren:

  1. Fenstergröße
  2. Scheibenart (Sonnenschutzglas, Wärmeschutzglas, Isolierverglasung)
  3. Ausrichtung des Gebäudes
  4. Sonnenscheindauer
  5. Strahlungsintensität der Sonne
  6. Verhältnis Fenstergröße zum Raumvolumen
  7. Wärmespeicherfähigkeit der raumseitigen, bauteiloberflächennahen Schichten
  8. Innere Wärmelasten durch Personen und technische Geräte (Computer, Drucker etc…)

Sonnenschutzfolie-Banner

Sonnenschutzfolie-Fenster

Sonnenschutzfolien reduzieren den Hitzeeintrag durch Fenster

Sommerliche Hitze – Eine schnelle Aufheizung von Büroräumen auf Temperaturen außerhalb des Behaglichkeitsbereichs tritt auf, wenn Sonnenstrahlung durch große Glasflächen als kurzwellige IR-Strahlung in einen Raum eindringt. Aus dieser kurzwelligen Strahlung wird langwellige Wärmestrahlung, die abhängig vom Wärmedurchgangskoeffizient (Ug –Wert) der Verglasung nur noch gedrosselt den Raum verlassen kann.

Büros in Leichtbauweise ohne Sonnenschutz

Dieser Transmissionsvorgang wird als „Treibhauseffekt“ bezeichnet. Beschleunigt wird die Aufheizung durch mangelnde Wärmespeicherfähigkeit der raumseitigen Oberflächen und eine schlechte Lüftungsmöglichkeit. Nachteilig sind auch Hohlraumböden (Doppelböden), abgehängte Decken und leichte Trennwände aus Ständerwänden aus Gipskarton, die keine Speichermasse als Puffer bieten. Ebenso entscheidend für eine schnelle Aufheizung sind das Verhältnis des Raumvolumens zur Fensterfläche und deren Ausrichtung.

Blendschutzfolien-Sonnenschutzfolien

Blendschutz am Arbeitsplatz mit Sonnenschutzfolien

Eine gute Gebäudedämmung sorgt zwar dafür, dass Wärme im Winter länger in den Gebäuden verbleibt, die Sommerhitze aber eben auch. Durch eine nachträgliche Beschichtung einer Standard-Isolierverglasung mit Sonnenschutzfolien werden dem Glas Eigenschaften wie beim Sonnenschutzglas verliehen.

Durch die nachträgliche Montage von Sonnenschutz- oder Spiegelfolien werden große Teile der Wärmestrahlung reduziert und damit der Anstieg der Raumtemperatur verlangsamt.

Sonnenschutzfolien für Fensterscheiben am Bildschirmarbeitsplatz
Montage-Sonnenschutzfolie

Innenmontage einer transperenten Sonnenschutzfolie

Sonnenschutzfolien bestehen aus einem extrem dünnen Polyesterträger, der mit Edelmetallrastern beschichtet wird. Eine „Hard-Coat“ Versiegelung als letzte Schicht macht die Sonnenschutzfolie unempfindlich und reinigungsfreundlich.

In Verbindung mit Vertikalanlagen, Rollos oder Plissees, die entsprechend der Stoffauswahl für besten Blendschutz sorgen, ist die Montage von Sonnenschutzfolien eine ideale Ergänzung zur Reduzierung von sommerlicher Hitze.

Angebot – über die Montage von Sonnenschutzfolien am Arbeitsplatz

Wenn Sie Fragen zur nachträglichen Beschichtung von Fensterscheiben mit Sonnenschutzfolien haben und ein Angebot über die Montage wünschen, dann würden wir uns sehr über Ihre Anfrage freuen.

Rufen Sie uns bitte unter 05605 700 564 an oder schreiben Sie uns eine Nachricht. Unter > Kontakt < finden Sie ein Formular und die Mail-Adresse. Für ein kostenloses Angebot können Sie auch gleich hier den > PDF- Fragebogen < nutzen.

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht – Vielen Dank!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.