Sonnenschutzglas – guter Sonnenschutz für große Fenster

Sonnenschutzglas-Fenster

Sonnenschutzglas – Schutz vor Hitze

Sonnenschutzglas dient dem Ziel, die Sonnenstrahlen zu reflektieren und somit die Erwärmung der Innenräume zu verringern. Dies geschieht bei einer gleichzeitig guten Lichtdurchlässigkeit.

Was ist Sonnenschutzglas?

Sonnenschutzglas bezeichnet ein spezielles Flachglas, das die Sonneneinstrahlung in das Gebäudeinnere vermindert, damit sich der Raum nicht zu stark aufheizt.  Im Sommer kann die Zimmertemperatur auf diese Weise um 2 bis 5°C verringert werden.

Sonnenschutzglas erhält die Eigenschaften durch Beschichtungen oder Einfärbungen. Diese Beschichtungen bewirken eine erhöhte Reflexion und sorgen somit für eine reduzierte Transmission. Bei eingefärbten Gläsern werden Metalloxide beigemischt, woraus eine bessere Absorption und damit eine niedrigere Strahlungstransmission resultieren. Insbesondere in Kombination mit modernen Kunststoffrahmen eignet sich dieses Glas, um ständiger Sonneneinstrahlung zu trotzen.

Wie hoch sind der Sonnenschutz und Lichteinfall?

Sonnenschutzglas

Sonnenschutzglas

Das Sonnenschutzglas kann zwischen 50 und 80 Prozent der Sonnenenergie zurückweisen, was zu einer spürbaren Verringerung der durchschnittlichen Raumtemperatur führt. Das Glas lässt 50 bis 70 Prozent des Lichtes in den Raum. Damit sind Wohnungsräume, Büros oder Wintergärten in der Regel hell genug. An dunklen Tagen kann jedoch zusätzliches Licht eher nötig sein, als es ohne dieses lichtreduzierende Glas der Fall wäre. In einem Raum mit normalen Fenstern und einer mittelmäßigen Hitzebelastung wird gewöhnlich ein Sonnenschutzglas mit einem geringen Schutz gewählt. Bei Dachverglasungen hingegen kommen meist Gläser mit einer maximalen Wirkung zum Einsatz.

Wirkung des Sonnenschutzglases

* Transmission:
Dies bezeichnet den Anteil der Sonneneinstrahlung, der direkt durch die Scheiben in das Innere des Gebäudes gelangt.

* Reflexion:
Hierbei handelt es sich um die Sonneneinstrahlung, welche in die Umwelt reflektiert, also zurückgeworfen wird.

* Absorption:
Die Absorption ist der Anteil der Sonneneinstrahlung, welcher im Glas in Wärme transformiert wird.

Die Vorteile eines Sonnenschutzglases

Die Vorteile von Sonnenschutzgläsern sind vor allem die gute Lichtdurchlässigkeit, der beleuchtete Raum mit Tageslicht sowie der freie Blick, der nach außen ermöglicht wird.

Sonnenschutzglas Fenster

Bürogebäude mit Sonnenschutzglas

Die Reduzierung der Wärme sorgt im Sommer für eine erhebliche Entlastung der Klimaanlagen. Auch für die Sonnenschutzgläser sprechen die guten Wärmedämmeigenschaften. Dank des Aufbaus verfügen die Gläser über einen guten Wärmedurchgangskoeffizienten, wodurch auch im Winter eine angenehme Temperatur herrscht, da das Glas nicht kalt ist und keine Zugluft entsteht.

Ein weiterer Vorteil ist, dass Sonnenschutzgläser fast überall eingebaut werden können. Auch in Bezug auf den Verschleiß und die Pflege können Sonnenschutzgläser gegenüber Rollläden, Markisen oder Außenjalousien punkten. Vor allem, wenn Außenbeschattungen konstruktiv nicht möglich oder zu kostspielig sind, bietet das Sonnenschutzglas eine gute Alternative.

Fazit

Sonnenschutzgläser bieten einen guten Sonnenschutz. Sie sorgen im Sommer für eine Wärmereduzierung und dies bei einer guten Durchlässigkeit des Lichtes sowie einem freien Blick nach außen. Sonnenschutzglas reguliert das Klima ohne weitere Hilfsmittel. Wenn Ihre Fenster nicht mit Sonnenschutzglas ausgestattet sind, dann können Sie Ihre Verglasung wirkungsvoll mit einer Sonnenschutzfolie ausstatten.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.